Angst überwinden

Angst überwinden

Angst und Unsicherheit überwinden

Dieser Titel ist eigentlich schon falsch gewählt und sollte besser heißen: Ängste annehmen und Unsicherheit akzeptieren. Denn du kommst nicht umhin, dich mal ängstlich und/oder unsicher zu fühlen, zumindest dann nicht, wenn persönliches Wachstum und Veränderung Bestandteile deines Lebens sind. Natürlich fühlt es sich nicht gut an und manchmal ist die Angst so groß, dass du denkst, sie nicht überleben zu können…

Wenn du jedoch auf Sicherheit fährst, lassen sich zwar ängstliche Gefühle vermeiden, langfristig ist das allerdings ziemlich unbefriedigend, denn auch Abwechslung und Wachstum sind menschliche Bedürfnisse und gehören unbedingt zu einem dauerhaften glücklichen Leben. 

Weiterlesen …

Share

Weltglückstag

Bhutan, Weltglückstag

Happy Happiness Day

Der Weltglückstag wird jedes Jahr am 20. März gefeiert. Mit dem Internationalen Tag des Glücks will die UNO ihr Anliegen zum Ausdruck bringen, nicht nur die materielle Seite des Wohlstands zu messen. Das Ziel einer Gesellschaft sollte das Brutto Nationale Glück sein. Das heisst, den Menschen sollte es nicht nur finanziell, sondern auch sozial und ökologisch gut gehen. Ist nicht Glück und Wohlbefinden das Ziel eines jeden Menschen? Wirtschaft und Fortschritt sollten lediglich die Mittel sein, um dieses Glück zu erreichen. Ausführlich erklärt das der ehemalige Glücksminister von Bhutan, Dr. Ha Vinh Tho, im Video am Ende des Artikels.

Weiterlesen …

Share

Ritual zum neuen Jahr

Altes loslassen und Raum für Neues schaffen

Dieses Ritual zum neuen Jahr kannst Du jedes Jahr entweder an Silvester oder Anfang des neuen Jahres durchführen.

1. Rückblick auf das vergangene Jahr

Das Ritual zum neuen Jahr beginnen wir mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr. Dieser Jahresrückblick ermöglicht dir die Anerkennung für alles, das du erleben durftest und gibt dir die Gelegenheit, aus dem Erfahrenen zu lernen.

Weiterlesen …

Share

Nichtstun

Faulenzen, Nichtstun

Die letzten Tage habe ich mir Zeit zum Nichtstun gegönnt. Ich wollte einfach mal raus aus meinem Leistungsdruck immer aktiv, kreativ und produktiv sein zu müssen. Einfach mal alle Erwartungen an mich selbst loslassen und schauen was passiert.

Dabei habe ich festgestellt, dass das Nichtstun gar nicht so einfach ist. Das schlechte Gewissen meldet sich: Du kannst doch nicht einfach so faul rumsitzen… Das kommt nicht von ungefähr. Wir sind so auf das Außen konzentriert: was erwartet die Welt von mir, die To-do-Liste abarbeiten, Smartphone checken oder die Gunst anderer erwerben. Eigentlich haben wir verlernt nichts zu tun.

Weiterlesen …

Share

less-is-more

Die Freiheit von …. wie Verzicht mehr Glück bringen kann

Hat Dich Verzicht schon einmal glücklich gemacht? Auf den ersten Blick scheint diese Frage kontraintuitiv, da man ja bei Glück immer an mehr denkt: was brauche ich (noch mehr), um glücklich zu sein.

Wenn man kurz nachdenkt, fallen einem aber tatsächlich einige Beispiele ein, wie man durch Verzicht schon einmal glücklicher geworden ist. Bei mir ist das zum Beispiel jedes Jahr wieder unser Campingurlaub. Da schraubt man ziemlich zurück: vom großen, schönen Haus ab ins kleine Zelt mit Grundausstattung. Morgens auf dem Stuhl vorm Zelt sitzen, das reicht mir dann schon, um mich glücklich zu fühlen.

Weiterlesen …

Share

Perfektionismus überwinden

Perfektionismus überwindenViele junge Frauen leiden heutzutage bewusst oder unbewusst an Perfektionismus. Das kann ziemlich belastend sein. Sie haben Angst Fehler zu machen und sind mit ihrem Ergebnis nie wirklich zufrieden, auch wenn sie sich noch so sehr angestrengt haben.

Perfektionismus kann sich in verschiedenen Lebensbereichen zeigen. Manche sind perfektionistisch in Bezug auf ihr Äußeres, andere wollen im Beruf ihre Aufgaben immer perfekt und möglichst fehlerfrei erledigen. Wie kann man Perfektionismus überwinden? Du erfährst es in diesem Gluckstipp. 

Weiterlesen …

Share

Herzintelligenz

 

Wir alle haben hoffentlich einen angenehmen, unbeschwerten Sommer erlebt. Wäre es nicht großartig, etwas von dieser Leichtigkeit des Seins mit in die Spätsommerzeit und in den Herbst mitnehmen zu können?

Die Leichtigkeit des Seins bedeutet nichts anderes als sorglos das Leben zu genießen. Wie kann man dieses Gefühl im Alltag beibehalten? Wie kann man mit weniger Stress und mit mehr Freude die Verantwortlichkeiten meistern, die unseren Alltag bestimmen?

Weiterlesen …

Share

Glücksaktivität: Körperliches Wohlbefinden steigern

Körperliches Wohlbefinden steigern ist glücksfördernd. Körper, Geist und Seele sind ja bekanntlich eins und wenn der Körper sich wohl fühlt, fühlt der Rest sich auch gut. Das körperliche Wohlbefinden ist also auch für das allgemeine Wohlbefinden wichtig. Die Psyche folgt dem Körper. Das kannst du ganz einfach überprüfen: laufe eine Weile mit gesenktem Kopf durch die Gegend und werde dir gewusst, wie du dich dann fühlst. Laufe danach aufrecht und mit erhobenem Kopf und vergleiche wie du dich jetzt fühlst.

Ich möchte hier 3 Möglichkeiten aufzeigen, wie du für dein körperliches Wohlbefinden sorgen kannst: 1. Bewegung, 2. Saunieren, 3. Meditation

Weiterlesen …

Share

Glückstipp Autonomie und Verbundenheit

 

Der Corona Lockdown hat 2 von 3 unserer psychischen Grundbedürfnisse eingeschränkt: Verbundenheit und Autonomie. Wir durften unsere Freunde und Familie nicht sehen und unser ganzes Leben wurde massiv durch Regeln eingeschränkt. Der Lockdown lockert sich, und wir bekommen langsam unsere Autonomie, d.h. unser Selbstbestimmungsrecht zurück. Eigenverantwortung tritt nun anstelle der erheblichen Einschränkungen und wir dürfen wieder mehr Menschen treffen.

Das fühlt sich gut an, denn Verbundenheit und Autonomie sind neben Kompetenz die wichtigsten seelischen Grundbedürfnisse des Menschen. Ohne soziale Beziehungen, ohne ein Gefühl der Zugehörigkeit, aber auch ohne Freiheit kann sich der Mensch nicht wohlfühlen.

Weiterlesen …

Share

Glück und die Positive Psychologie

Positive Psychologie
Die Reise führt nach innen

Wat ist Glück?

Eine der meist gestellten Fragen: Wie definiert man Glück? Seit Jahrtausenden machen sich Philosophen darüber Gedanken, seit einigen Jahrzehnten gibt es die sog. Glückswissenschaft, die Positive Psychologie. Also so einfach ist das Glück nicht in Worte und schon gar nicht in Definitionen zu fassen. Das Wort Glück ist ein Containerbegriff und auch darum nicht so greifbar. Es beinhaltet so viel, dass man sich schnell überwältigt fühlt. 

Weiterlesen …

Share